Claudia Fohringer

Claudia-Fohringer

Die Verbindung zur Natur war mir schon immer wichtig. So war ich auch schon als Kind oft in den Bergen unterwegs. Mal mehr und mal weniger. Ich kann mich noch genau erinnern wie ich mit 8 Jahren eine meiner ersten Skitouren von Westendorf zum Brechhorn machte. Die kurzen Skier der Vorsaison, alte abgeschnittene Felle, die normalen Skischuhe wurden einfach zum Raufgehen oben offen gelassen und natürlich der ganz normale warme Einteiler-Ski-Anzug. Mit den letzten Kräften und drei Schuhblasen habe ich meinen ersten Gipfel im Winter überglücklich bezwungen und dieses Gefühl schreite zeitgleich nach mehr solcher Erlebnisse!

 

Als ich mir im Jahr 2014 ein neues Rad gönnte, war es auch schon um mich geschehen und ich zu meinem allerersten Radrennen zur „Angerlalm-Trophy“ angemeldet. Der Sport wurde wieder regelmäßiger und daher folgte meine Anmeldung über die Firma Egger zum legendären Schattberg-Race im Jänner 2015. Denn was für den guten Zweck tun, fühlte sich gut an. Es dauerte nur einen Monat und ich wurde dann auch schon zum nächsten Rennen, dem „Streif Vertical Up“ angemeldet.

Ich bemerkte mit jedem Mal mehr, wie großartig es sich anfühlt, wenn die persönlichen Erfolge mit sich kommen und lernte auch, was es heißt, im FLOW-Gefühl zu sein.

Die gegenseitige Motivation, das gemeinsame Anspornen,  die Gipfelschnapserl zusammen genießen und miteinander diese wundervollen Momente zu erleben, sind einfach herrlich.

 

Im Sommer wird nun zwischen dem Mountainbike, Bergtouren und den Klettersteigen gewechselt. Im Winter sind es wieder die Skitouren, die mich auf die Berge locken.

 

Ob und welche Rennen ich zukünftig machen werde, steht noch in den Sternen aber ich freue mich schon auf all die Eindrücke und Erlebnisse in unseren und auch viel entfernteren wunderbaren Bergwelten.

Zurück

 
 
Zu den aktuellen Touren